Achtsamkeit

Achtsamkeit wird definiert als Zustand des Bewusstseins für und der Konzentration auf den Augenblick; das Akzeptieren des gegenwärtigen Augenblicks bei gleichzeitiger Offenheit und Interesse für das, was um uns herum und in uns passiert.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Standard. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Was sind die Vorteile von Achtsamkeitsübungen? Was bewirken sie bei Kindern und Jugendlichen? 

Achtsamkeit ist ein wesentlicher Aspekt des gesamten Ansatzes von IRC und fördert alle fünf sozial-emotionalen Kompetenzen des Healing-Classrooms-Ansatzes. Kinder und Jugendliche lernen durch Achtsamkeit Angst und Stress zu reduzieren, beim Lernen länger konzentriert zu bleiben und belastende Situationen mittels Ausdauer und Zuversicht zu überstehen.

Mit Hilfe bestimmter aktivierenden oder ruhefördernden Achtsamkeitsübungen lernen Kinder und Jugendliche mit Stress besser umzugehen und auf ihr seelisches Wohlbefinden zu achten. Weiter unten finden Sie Anregungen und Tipps, wie Sie Achtsamkeitsübungen in Ihren Unterricht einbringen können

Tipps zur Durchführung von Achtsamkeitsübungen

  1. Grundlagen schaffen: Bevor Sie mit Kindern und Jugendlichen komplexere Achtsamkeitsübungen durchführen, sollten grundlegende Fähigkeiten, wie die Bauchatmung beherrscht werden.
  2. Länge und Komplexität steigern: Am Anfang sollten die Aktivitäten nicht länger als ein paar Minuten dauern. Mit der Zeit können Sie dann die Länge und Komplexität der Übungen steigern.
  3. Aktiv oder ruhig? Berücksichtigen Sie bei der Auswahl einer Achtsamkeitsübung das Energieniveau der Kinder und Jugendlichen. Wenn sie lustlos und uninteressiert wirken, benötigen sie möglicherweise eine aktivere Achtsamkeitsübung, um sich anschließend besser konzentrieren zu können. Wenn die Kinder und Jugendlichen sehr energiegeladen bzw. lebhaft sind, kann eine ruhigere Achtsamkeitsübung dabei helfen, wieder runterzukommen.

 

Nachfolgend finden Sie eine kurze Beschreibung und Videoanleitung ausgewählter Achtsamkeitsübungen. Sie können sich auch die gesamte Übung als PDF herunterladen. Mehr Übungen zu Achtsamkeit, Muntermacher und Aufwärmspiele finden Sie in unserem Handbuch.

AKTIV

Kopf, Schultern, Hals

Ziel der Übung: Spannungen in den Schultern und im Hals durch kleine Bewegungen lösen.

  • }Zeit: 10 Minuten
  • Materialien: Nicht erforderlich

Die Kinder und Jugendlichen führen nacheinander und bewusst unter Anleitung Dehnübungen für den Schulter-Nacken-Bereich aus. Sie können sich auch dieses kurze Video anschauen:

Riesenschritte

Ziel der Übung: Ein Feingefühl für den Körper in unterschiedlichen Bewegungen entwickeln um Spannungen abzubauen.

  • }Zeit: 10 Minuten
  • Materialien: Nicht erforderlich

Riesenschritte ist eine Achtsamkeitsübung, bei der die Kinder und Jugendlichen lernen, im Sitzen achtsam zu sein und zu bemerken, wann sie etwa bei längeren sitzenden Phasen unruhig werden und wie sie darauf reagieren können.

RUHIG

Körperscan

Ziel der Übung: Bewusstsein für jeden Teil des Körpers entwickeln.

  • }Zeit: 10 Minuten
  • Materialien: Nicht erforderlich

Die Kinder und Jugendlichen konzentrieren sich nacheinander auf verschiedene Körperteile und auf ihre Atmung, während die Übungsleitung sie auffordert darauf zu achten, wie sich die einzelnen Köperteile beim Ein- und Ausatmen anfühlen.

Atem des Löwen

Ziel der Übung: Stress abbauen und Glücksgefühle entwickeln

  • }Zeit: 10 Minuten
  • Materialien: Nicht erforderlich

Die Kinder und Jugendlichen konzentrieren sich auf ihre Atmung, bringen ihre Aufmerksamkeit nacheinander auf verschiedene Körperteile und achten dabei darauf, wie sich die einzelnen Körperpartien beim Ein- und Ausatmen anfühlen.

Weitere Übungen und Materialien finden Sie hier.

Hier einzelne Beispiele aktueller Projektumsetzungen

Frühkindliche
Bildung

Übergang
KiTa Grundschule

Sichere
Lernumgebung

Wenn Sie mehr über unsere Projektarbeit erfahren möchten, dann schauen Sie sich gerne auf der Seite von International Recue Committee Deutschland um.